Mitgliederversammlung vom Werkstatträte Deutschland

Bericht von Ludwig Eppler und Christian Judith

Tag 1

Gegen 7 Uhr morgens wurden wir unschön von einem Feueralarm geweckt. Einige von der LAG waren gerade beim Frühstücken.

Natürlich handelte sich um einen Fehlalarm.

Und weil es so schön war gleich nochmal um 07:50 Uhr, der aber gleich wieder verstummte.

Themen war an diesem Tag …

  • Neue Satzung von Werkstatträte Deutschland
  • Neue Wahlordnung von Werkstatträte Deutschland
  • Fachtagung 2018 zusammen mit der Lebenshilfe

Der Vorstand Informiert:

Werkstatträte Deutschland stellte auch ihre neue Webseite vor, die jetzt im Netz steht unter www.werkstatträte-deutschland.de

Tag 2

  • Messestand von Werkstatträte Deutschland 2018
  • Wer hat Lust am Stand mitzuarbeiten?

3 Arbeitsgruppen mit dem Thema

Vertrauensperson

In dieser Gruppe waren natürlich viele Vertrauenspersonen. Diese Vertrauensperson hatten die verschiedenste Hintergründe. Einige Vertrauenspersonen kamen von aussen und einige von innen.

Es wurde viel besprochen.

Zusammenfassend lässt sich sagen:

  1. Es soll eine genau Auflistung mit allen Aufgaben, Zielen, Pflichten und Rechten der Vertrauensperson aufgestellt werden.
  2. Es soll eine Rahmenvereinbarung erstellt werden. Stunden, Kündigung
  3. Es sollen noch einmal die Vor und Nachteile von externen und internen Vertrauensperson aufgeschrieben werden.
  4. Es sollen die Kosten zusammen gestellt werden, die durch eine Vertrauensperson entstehen.
  5. Es sollen Schulungen für Geschäftsführer und Werkstatträte angeboten werden, um das Thema externe und interne Vertrauensperson zu vermitteln.

Bildungen in Werkstätten

  • Die Bildung in den Werkstätten kommt zu Kurz
  • Zertifikate sind nicht Bundesweit geregelt oder Anerkannt.
  • Man einen Anrecht auf Bildung im Artikel 24 und 27 der UN Konvention.
  • Beschäftigte sind nicht Qualifiziert vom Geschäftsleitung und Werkstattrat.

Erhalt und Zukunft der Werkstatt

Es wird weiterhin Werkstätten geben.

Frauenbeauftragte stellen ihre Arbeit vor:

  • Bis 2019 Aufbau von Bundesnetzwerk.
  • 2018 3 große und 4 kleine Treffen.
  • 2019 2 große und 2 kleine Treffen.
  • Sie schlagen eine Zusammenarbeit vor.

Uns ist aufgefallen. das …

  • Die Grenze zwischen Werkstatträte und Frauenbeauftragte ist nicht ganz klar ist.
  • Frauenbeauftragte haben auf Landes und Bundesebene keine Handhabe.
  • Die Frauenbeauftragte brauchen eine eigene Verordnung, nicht wie in der WMVO oder DWMV.

Eine Alternative für Beschäftigte, das der 1. Arbeitsmarkt zu ihnen kommt. Mit dem Schutz der Werkstatt.

 

„Die Kollegen aus Hamburg haben sich auf die drei Arbeitsgruppen verteilt.

Ludwig Eppler war in der Arbeitsgruppe Bildung, Frank Belling war in der Arbeitsgruppe Zukunft der Werkstatt und Christian Judith war in der Arbeitsgruppe Vertrauensperson.

Tag 3

  • Präsentation der Vorstandswahl und die Frage wer möchte in den Wahlvorstand.
  • LAG Hamburg und Bremen stellen ihren Papierentwurf ihrer neuen Webseite als PowerPoint Präsentation vor.

Nach dem Mittagessen führen wir nach Hause.

WRK-NRW 2017 – 05 Diskussion mit Experten Teil 1 & 2

Am 26.09.2017 veröffentlicht

Wie geht die Mitbestimmung im Arbeits-Alltag?
Diskussion mit Experten-Runde und Publikum,
1. Teil  Laufzeit 17 Minuten

https://www.youtube.com/watch?v=A31snPybqic

2. Teil  Laufzeit 30 Minuten

https://www.youtube.com/watch?v=VUoSmc7dZh4

 

Bericht Arbeitsgruppe Satzung

Bericht von der Arbeitsgruppe Satzung von Werkstatträte Deutschland

vom Christian Judth 08.06.2017

 

Frank Belling und Christian Judith sind am 08.06.2017 für die LAG WR Hamburg nach Berlin gefahren um an der Arbeitsgruppe Satzung von Werkstatträte Deutschland mitzuarbeiten.

Die Sitzung fand in Berlin statt. Leider nicht in Berlin-Mitte sondern außerhalb. Sodass wir zwei Stunden busfahren mussten. Eine Stunde hin und eine zurück um zum Tagungsort zu gelangen und wieder weg zu kommen.

Inhaltlich kann gesagt werden, dass die Veranstaltung sehr gut moderiert worden ist. Es gab eine Rechtsanwältin, die sich mit dem Thema Satzung und Vereinsleben gut auskannte. Anwesend waren unter anderem die LAG WRs aus Nordrhein-Westfalen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Saarland und Hamburg. Wir haben gemeinsam Punkte der Satzung besprochen und viele gute Punkte klären können.

Zum Beispiel haben wir darüber nachgedacht und gesprochen ob es nicht sinnvoll ist dass jede LAG einen eigenen Verein gründet um eine sogenannte juristische Person zu werden damit die LAG gegenüber Behörden und Ämtern handlungsfähig wird oder als Vertragspartner auftauchen kann wenn es darum geht z.B. eine Tagung durchzuführen.

Die Veranstaltung in fand von 14 bis 18 Uhr statt. Sie findet auch morgen von 9 Bis 13 Uhr statt. Leider können Frank Belling und Christian Judith am zweiten Tag nicht teilnehmen.

Die Veranstaltung kann aber als großer Erfolg gewertet werden da die Satzung gut durchgesprochen wurde. Im nächsten Schritt wird die Rechtsanwältin eine neue Satzung formulieren und diese dann allen zur Verfügung stellen. Sodass wir im September bei der nächsten Sitzung der AG Satzung arbeiten können.

Chaos bei der Bahn

Wegen eines Sturn am 22.06.2017 fuhr die Bahn zwischen  Bremen und Hamburg nicht. Auch nach Kiel oder Hanover wurde der Zugverkehr eingestellt.
In Bremen sind 3 Personen aus LAG Kiel gestrandet, mussten dann im Hotel übernachten und am nächsten Tag konnten sie nach Hause fahren.

2 Kollegen aus Hamburg sind zuerst auch in Bremen gestrandet, aber konnten spät nach 5 Stundenverspätung ihre Fahrt dank einen Reisebus von Roten Kreuz nach Hamburg abschließen.

Die Coodination der Bahn war im Bremer Hauptbahnhof fuchtbar, kein Platzanweiser oder andere Hinweise wo man sich bei der Information anstellen konnte. Erst spät wurde eine Info Tafel an die Wand geklebt, an welcher Reihe man sich Anstellen kann.
Zuerst einmal Anstellen dann weitersehen.

Beiratssitzung in Ostbeven NRW

Die Beiratssitzung ist vom 20.06. bis 22.06.2017 in Ostbevern in Nordein-Westfalen.

Thema war unter anderem:
Finanzierung Werkstatträte Deutschland
Neue Satzung Entwurf der Werkstatträte Deutschland

Ein Erklär-Video von Werkstatträte Baden-Württemberg folgt.

Bild von Ludwig Eppler

Als Vertreter der LAG Hamburg auf der Beiratssitzung in Ostbevern.

Beiratssitzung

Die 1. Beiratssitzung in diesem Jahr haben wir in Langenselbolt im schönen Bundesland Hessen.

Tag 1
Themen sind:

  • Neue WMVO & BTHG
  • Plan für 2017
  • Wünsche 2018

Zu Gast Herr Ingo Pezina vom Landesverband Baden-Württemberg, er erklärt uns das Bundesteilhabegesetzt und ihre Änderung.

Tagungsstätte in Langenselbold, Hessen 2017
Tagungsstätte in Langenselbold, Hessen 2017

Tag 2

Finanzierung Werkstatträte Deutschland
Vorstellung des Wirtschaftsplan von WRD
Positionspapier zur Finanzierung Werkstatträte Deutschland

Projekt AG Satzung
Es ist geplant eine Überarbeitung der Satzung von Werkstatträte Deutschland zu erarbeiten, dabei wurde Ideen und Änderungswünsche gesammelt.
Die Satzung wird später vom einen Juristen überprüft.

Anschließend wurde in einer Gruppenarbeit, ein Fragenkatalog erarbeitet die dann später verschiedene Parteien zu gesendet wird, und zwar an die Parteien die wahrscheinlich in den Bundestag kommen.

Die 2. Gruppe hatte das Thema „was ist gerechter Lohn“. Das nicht fertig besprochen werden konnte.

Gruppenfoto der Beiratssitzung
Gruppenfoto der Beiratssitzung

Tag 3

Die LAG Rheinland-Pfalz zeigt ihr erarbeiteten Finanzierungsplan.

Die LAG Hamburg zeigt ihr erarbeiteten Finanzierungsplan.

Gruppenarbeit:
Jede LAG hat sich Gedanken gemacht welche Kostenpositionen muss in einem Wirtschaftsplan drin stehen, die Werkstatträte Deutschland nutzen könnte.

Nach dem Mittagessen traten wir die Heimreise an.

LAG Hamburg in Langenselbold 2017
v. L. Frank Belling, Christian Judith, und Ludwig Eppler

Treffen der Werkstatträte Deutschland

Die Bundesvereinigung der Werkstatträte (kurz BVWR) trafen sich in Berlin von 8.11. bis 10.11.2016 um verschiedenen Themen zu besprechen.

Auch eine Abstimmung das der Verein sich einen leichteren Namen gibt. Mit einer gegen Stimme darf sich der Verein jetzt „Werkstatträte Deutschland„nennen.

11. Werkstatträte-Konferenz der SPD-Bundestagsfraktion

Thema waren vor allem die geplanten Änderungen im Zuge des sogenannten Bundesteilhabegesetzes (BTHG).
Auch die Vorstellung der neuen Werkstättenmitwirkungsverordnung (WMVO).

Hier könnt ihr euch das Video dazu ansehen.
Filmlänge ca. 3 Stunden 22 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=dQ-zioEhCLI